Lebenslauf der "Kothener Putzkolonne"

Die „KOTHENER PUTZKOLONNE“ 1981 - 1993

 

1981:

Im Rahmen der ersten Projektwoche an der Schule bietet Michael Brischke das Thema ,,Kabarett" an; es entsteht ein Kurzprogramm und ein Teil der Teilnehmer beschließt weiterzumachen:

Die KOTHENER PUTZKOLONNE wird aus der Taufe gehoben.

 

1982:

22. Juni Premiere des 1.Programms (ohne Titel) danach drei weitere Aufführungen am Kothen.

 

1983:

11. März Premiere des 2.Programms ,,Wie es uns mißfällt", danach drei Aufführungen am Kothen und ein Gastspiel in Essen-Kettwig.

 

1984:

3. Februar: Premiere des 3.Programms (ohne Titel), drei weitere Aufführungen am Kothen und Gastspiele im Haus der Jugend (Barmen) und in Essen-Kettwig.

 

19. November: Premiere des 4.Programms „Vom Wenden verweht", 6 weitere Aufführungen am Kothen und Gastspiel in Essen-Kettwig.

 

1985:

21. Mai: Premiere des 5.Programms ,,Kehricht aus Bonn", zwei weitere Aufführungen am Kothen, Gastspiele in Meinerzhagen, Düsseldorf und am Schauspielhaus Wuppertal,

 

1O.-14.Juni: Erste Gastspielreise nach Baden-Württemberg mit Auftritten in Karlsruhe, Freudenstadt, Tübingen, Mössingen und Rottenburg.

 

1986:

8. Juli: Premiere des 6.Programms ,,Schweigen ist Silber - Kabareden ist ...“ im Schauspielhaus Wuppertal, danach 5 Aufführungen am Kothen und Gastspiel in der Börse.

 

1987:

23. Juni: Premiere des 7.Programms ,,Restrisiko", weitere 3 Aufführungen am Kothen, Gastspiele in Meinerzhagen, Duisburg, Dortmund, in der Comedia Colonia (Köln) und auf Einladung des Kultusministers von NRW auf der INTERSCHUL-Messe in Dortmund.

 

23. Mai: Mit einer Kurzfassung Gewinn des Landesschülerkleinkunstpreises, ausgeschrieben vom WDR und der Bezirksschülervertretung Köln).

 

1988:

8. März: Premiere des 8.Programms ,,Nur keine Satt-ire", Gastspiele im Haus der Jugend Elberfeld, am Platz der Republik (Mädchenfest), im Schauspielhaus Wuppertal und beim 2. Landesschülerkleinkunstpreis (diesmal ohne Preis).

 

17.-24.3.: Zweite Gastspielreise nach Baden-Württemberg mit Auftritten in Tübingen, Vaihingen/Enz, Stuttgart, Rottenburg, Mössingen, Hechingen und Karlsruhe.

 

1989:

11. Januar: Uraufführung des 9.Programms ,,Sackgasse - Tiefflieger frei" in Meinerzhagen (Jugendzentrum), 3.02. Premiere am Kothen, 2 weitere Aufführungen dort, Gastspiele: Haus der katholischen Jugend Bochum, Stadthalle Rheinberg, Haus der Jugend Barmen, Forum Elberfeld (Aufzeichnung durch WDR 3), Schülertheatertreffen Gladbeck, Schulzentrum Vogelsang Solingen, Fest für französische Austauschschüler aus La Bassee am Kothen, GEW-Veranstaltung Wuppertal, Schuljubiläum / Festabend in den Zoo-Gaststätten, Festakt .20 Jahre Schulfernsehen beim WDR Köln. Außerdem Aufnahmen des WDR-Schulfernsehens für zwei Schulfernsehsendungen: „Schauplatz Schule: Thema Schülerkabarett“ und „Schauplatz Schule: Thema Studienfahrten“.

 

1990:

10. Januar: Uraufführung des 10. Programms „Za(e)hne zeigen" in Meinerzhagen, 5.2. Premiere am Kothen, vier weitere Aufführungen dort, Gastspiele im Forum/Wuppertal, in Haan, Essen/Kettwig, Oberhausen, Rheinberg, Aachen, im Haus der Jugend/Barmen, im Ottenbrucher Bahnhof (Wuppertal) und wieder beim Landesschülerkleinkunstpreis (3.Platz); außerdem Auftritt in der Sendung ,,Gastspiele" im ,Radio Bergisch Land'.

 

7. November: Uraufführung des 11. Programms ,,grenzenlos deutsch?" (1. Themen-

programm). 19.11. Premiere am Kothen, drei weitere Aufführungen dort, Gastspiele in Kettwig, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Oberhausen, zwei im Forum/Wuppertal,

 

1991:

Überarbeitung des Programms für die neuen Bundesländer und anlässlich des Golfkrieges. Weitere Gastspiele in Rheinberg und im Haus der Jugend, Barmen.

 

25.1.-3.2. Gastspielreise in die neuen Bundsländer mit Auftritten in Dresden, Freital, Naumburg, Schulpforte, Magdeburg und zwei in Schwerin.

 

Überarbeitung des Programms für eine Gastspielreise nach Dänemark

 

22.3.: Aufführung in der ,,Kraftstation" / Remscheid.

 

7.-11.4.: Erste Auslandstournee nach Dänemark mit 2 Auftritten in Arhus, eingeladen und organisiert durch das Goethe-Institut Arhus.

 

2o.12. Börse, Wuppertal: Jubiläumsfest ,,10 Jahre Kothener Putzkolonne": Aufgeführt wird ein Jubiläumsprogramm mit je einer Nummer aus den bis dahin 12 Programmen jeweils in der Originalbesetzung.

 

1992:

10. Januar: Uraufführung des 12.Programms ,,Streng vertraulich - leicht verdaulich"

 

31.1. Premiere am Kothen und drei weitere Aufführungen dort,

 

Gastspiele in Wuppertal: Forum (2), Börse und Haus der Jugend, Barmen; weitere Gastspiele in Remscheid, Rheinberg, Haan, Hilden, Essen-Kettwig, Meinerzhagen und auf der INTERSCHUL in Dortmund (Aktionsbühne des WDR). Jugendzentrum Langerfeld; Benefizveranstaltung Sozialpsychiatrische Hilfsgemeinschaft.

 

16.-25.10.: Zweite Auslandstournee nach Schweden mit 4 Auftritten in Stockholm und 2 in Malmö, auf Einladung der Goethe-Institute dort.

 

1993:

9.1. Meinerzhagen: Uraufführung des 13.Programms ,,Auf dem rechten Weg - ?,“

 

22.1.: Premiere am Kothen und drei weitere Aufführungen dort.

 

Gastspiele in Wuppertal: Börse, Forum (2), Haus der Jugend, Barmen und im Schauspielhaus Wuppertal. Gastspiele: Kraftstation Remscheid, Gymnasium Haan.

 

 

Insgesamt:

  •  über 100 beteiligte Schülerinnen und Schüler
  •  über 150 Auftritte in 12 Jahren

 

Auftritte in Wuppertal (12 versch. Bühnen): Gymnasium Am Kothen, Begegnungszentrum Platz der Republik, Die Börse, Forum, GEW-Wuppertal, Haus der Jugend Barmen, Haus der Jugend Elberfeld, Jugendzentrum Langerfeld, Ottenbrucher Bahnhof, Schauspielhaus Wuppertal, Sozialpsychiatrische Hilfsgemeinschaft und in den Zoo-Gaststätten.

 

Auftritte außerhalb Wuppertals: Aachen, Arhus/DÄN., Bochum, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen-Kettwig, Freital, Freudenstadt, Gladbeck, Haan, Hechingen, Hilden, der INTERSCHUL, Karlsruhe, Köln, Magdeburg, Malmö/SWE., Meinerzhagen, Mössingen, Naumburg, Oberhausen, Remscheid, Rheinberg, Rottenburg, Schulpforte, Schwerin, Solingen, Stockholm/SWE., Stuttgart, Tübingen, Vaihingen/Enz und beim WDR